Reglement

Allgemeine Bestimmungen

  • Während der gesamten Veranstaltung gilt:
    • Paragraph 1 - Die Rennleitung hat immer recht.
    • Paragraph 2 - Hat die Rennleitung einmal nicht recht, tritt automatisch Paragraph 1 in Kraft.
    Dies gilt ebenfalls vor und nach der Veranstaltung (also immer!).
  • Die Teilnahme am Rennen erfolgt auf eigene Gefahr. Für die Sicherheit des Renntraktors ist jeder Teilnehmer selbst verantwortlich.
  • Den Anweisungen der Rennleitung ist umgehend Folge zu leisten.
  • Die Rennleitung behält sich vor, die Rennregeln bis 3 Tage vor dem Rennbeginn zu ändern.
  • Die Startnummer wird von der Rennleitung vergeben.
  • Die Startnummer muss bis spätestens 15 Uhr bei der Rennleitung abgeholt werden.
  • Die Startnummer ist links und rechts am Chassis deutlich sichtbar, min. 13 cm hoch von jedem Fahrer selbst anzubringen.
  • Die Startaufstellung für jedes Rennen wird durch die Trainingsergebnisse (Qualifikationsrunden) bestimmt.
  • Die endgültige Startprozedur wird bei der Fahrerbesprechung bekanntgegeben.
  • Vor jedem Start wird eine vollständige Formationsrunde gefahren.
  • Der Beginn der Formationsrunde wird durch den Rennleiter entsprechend der Einweisung in der Fahrerbesprechung angezeigt.
  • Das Rennen wird fliegend gestartet.
  • Die Anmeldung ist auf dem vom Veranstalter herausgegebenen Anmeldeformular abzugeben.
  • Das Anmeldeformular ist vollständig und leserlich auszufüllen.
  • Die Anmeldung ist fahrzeuggebunden und nicht übertragbar.
  • Das Anmeldegeld beträgt für Renntraktoren 30,00 €.
  • In der Renntraktorklasse ist das Anmeldegeld innerhalb von 14 Tagen nach Anmeldung auf das vom Veranstalter angegebene Konto zu überweisen, andernfalls ist die Anmeldung ungültig.

    Funkenbauverein Schmalegg
    IBAN: DE39650625770085175005
    BIC: GENODES1RRV
    VR Bank Ravensburg-Weingarten eG

  • Das Transponderpfand beträgt 50,00 €.
  • Für die Rennklasse ist die Teilnehmerzahl auf 30 Fahrzeuge begrenzt.
  • Melden sich in einer Klasse mehr Fahrzeuge an, erhalten die nachfolgenden Anmeldungen einen Platz auf der Warteliste und können gegebenenfalls nachrücken.
  • Für Fahrer in der Klasse der Renntraktoren gilt ein Mindestalter von 15 Jahren.
  • Die Fahrer erklären mit Abgabe der Anmeldung den Verzicht auf Ansprüche für jede Art von Schäden, die im Zusammenhang mit der Veranstaltung entstehen und zwar gegen:
    • den Veranstalter
    • die Rennstreckeneigentümer
    • alle Personen die mit der Organisation der Veranstaltung in Verbindung stehen
    • die anderen Teilnehmer (Fahrer, Mitfahrer)
  • Eine bestandene technische Abnahme des Fahrzeugs durch die Rennleitung ist Voraussetzung zur Teilnahme.
  • Wird bei der technischen Abnahme eine Überschreitung der, in den technischen Bestimmungen angegebenen, zulässigen Motorleistung festgestellt, während die Sicherheitsbestimmungen noch erfüllt werden, wird dies mit 1 Strafrunde pro regelwidrigem PS geahndet.

Technische Bestimmungen

  • Länge: max. 2,00 m
  • Breite: max. 1,20 m
  • Motor: max. 22 PS (16,1809725 kW) effektive Leistung und max. 750 cm³ Hubraum (nur Original Rasenmähermotor z.B.: Briggs&Stratton, Tecumseh, Kohler, Kubota, Honda o.ä.)
  • Reifengröße und Profil sind frei wählbar.
  • Sitzhöhe min. 50 cm
  • Original Rasenmäher-Chassis ist in einem Stück zu verwenden (keine Rohrkonstruktion wie im Kartsport), kann jedoch verstärkt werden.
  • Es darf keinerlei Federung der beiden Achsen stattfinden.
  • Die Lenkung kann modifiziert bzw. verstärkt werden.
  • Allradantrieb ist nicht zulässig.
  • Bei Renntraktoren ist ein hydrostatischer Antrieb nicht gestattet.
  • Der Kraftstoff (unverbleites Benzin oder Diesel) muss an jeder öffentlichen Tankstelle aus der Zapfsäule für jedermann frei erhältlich sein.
  • Ein Zusatz-Kraftstofftank ist nicht erlaubt.

Sicherheitsbestimmungen

Verstöße gegen Sicherheitsbestimmungen führen zum sofortigen Rennausschluss.

  • Not-Aus-Vorrichtung (Abreiß-Notausschalter oder Sitz-Notausschalter) muss vorhanden und funktionstüchtig sein.
  • Funktionstüchtige Bremsen müssen vorhanden sein.
  • Die ermittelte Motorleistung darf keinesfalls 35 PS (25,74245625 kW) überschreiten.
  • Das Mähwerk sowie scharfkantige oder überstehende Teile müssen demontiert werden.
  • Stoßstangen vorne und hinten dürfen nicht über die jeweiligen Gesamtmaße ragen.
  • Bei Renntraktoren muss eine funktionstüchtige Bremsleuchte vorhanden sein.
  • Bei Renntraktoren muss ein Überrollbügel vorhanden sein, welcher größer als der größte antretende Fahrer des jeweiligen Teams ist.
  • Die Fahrer müssen geeignete Schutzkleidung tragen. Es besteht Helmpflicht.
  • Es gilt ein absolutes Alkoholverbot vor und während des Rennens. Die Einnahme von jeglichen Genussmitteln ist verboten und führt zum Ausschluss vom Rennen.

Fahrvorschriften und Verhaltensregeln

  • Beim Überholen ist für alle am Überholvorgang beteiligten Fahrer jedes Drängen nach innen oder außen streng untersagt und wird bei Feststellung bestraft.
  • Abkürzen zum Vorteilsgewinn ist nicht erlaubt und führt zur Disqualifikation.
  • Der Fahrer darf sich in keinem Fall entgegen der Fahrtrichtung des Wettbewerbs bewegen.

Letzte Änderung: 08.01.2018; Neue, beziehungsweise geänderte Bestimmungen sind fett markiert.